Auflagenermittlung / Allokation Modulplanung

Häufig werden Funktionen von unseren Kunden angefragt, die zwar sinnvoll, aber sehr mächtig in der Planung und Umsetzung sind. Daher zählt hier das WIR Gefühl für uns. Wir fragen die Funktion bei all unseren Kunden  in dieser Branche ab und versuchen so Synergie-Effekte zu schaffen. Je mehr Nutzer des Plugins es gibt, desto “runter” kann es programmiert werden und umso mehr Nutzen schafft es.

So ist es auch bei der geplanten Funktion “Auflagenermittlung”. Sie soll es Werbeartikel Händlern ermöglichen, die vom Kunden benötigten Mengen für einen bestimmten Zeitraum zu ermitteln und damit genauer in die Einkaufs- und Produktionsplanung gehen zu können. Alle Vorbestellungen werden zunächst geparkt und der Preis kann rückwirkend sogar geändert werden. Spätere Prozess-Schritte sind ebenso vorgesehen. Etwa die Anbindung von Lieferanten und die spätere Übergabe der Orders an das Warenwirtschafts-Programm.

Im Detail:

Vorgehensweise Shopbetreiber:

Der Shopbetreiber legt eine Kampagne an (z.B. Ostern 2021) – das dient zur besseren Übersichtlichkeit und fasst Artikel zusammen, die mengenmässig abgefragt werden sollen.
Nun können Artikel (diese legen Sie vorher im Backend an und hinterlegen dort auch einen Richtpreis) den Kampagnen zugewiesen werden.
Man definiert einen Aktionszeitraum für die Abfrage der Mengen.
Zudem kann der Shopbetreiber eine Maximalmenge definieren. Denn es kann sein, dass Aktionsprodukte nicht in jeder beliebigen Menge zur Verfügung stehen.
Eine Mindestmenge (diese gilt insgesamt, dh. damit ist die Gesamtmenge gemeint, die bei der Abfrageaktion heraus kommt) kann ebenfalls definiert werden, denn die Produktion lohnt sich bei geringen Stückzahlen selten.

Abfrage-Kampagne startet:

Die Kampagne läuft automatisch los, wenn das Startdatum erreicht ist.
Nun läuft ein Countdown auf der Seite, bei den Artikeln der Kampagne (wie bei Liveshopping Artikeln).
Es bestellen die Besteller ihre gewünschten Mengen.
Das geht auch in mehreren Durchläufen/Bestellungen (d.h. man kann an verschiedenen Tagen mit mehreren Bestellungen vorbestellen, alles innerhalb der Bestellfrist ist möglich), dann addieren sich die Mengen.
Der Besteller sieht direkt am Artikel (in der Detaiansicht) jeweils, wieviel er schon bestellt hat, was er noch bestellen muss, usw..

Vorbestellungen werden geparkt:

Alle Bestellungen werden zunächst im Backend des Shops geparkt und nicht an CDH / KS1 übergeben.
Hier findet der Shopbetreiber eine Übersicht der Kampagnen, der Artikeln in den Kampagnen, der bereits vorbestellten Stückzahlen, der Mindest- und Maxmengen der Kampagnen. Eine Detailauflistung der Besteller ist ebenso sichtbar.

Kampagne endet zur Deadline:

Nun kann der Shopbetreiber einen finalen Preis für die Artikel festlegen.
Dieser ändert dann rückwirkend die Preise bei allen Vorbestellungen.
Status „in Produktion“ oder „Artikel abgelehnt“:
Der Shopbetreiber ändert nun den Status der Abfrage-Kampagne. Entweder lehnt er die Produktion der Artikel ab, oder er akzeptiert diese.
Falls er akzeptiert, wird der rückwirkend geänderte Preis per Mail an alle kommuniziert, auch mit der Info, dass die Kampagne beendet ist und die Artikel nun produziert und eingelagert werden.

Die geparkten Bestellungen sollen jetzt per Wex an CDH / KS1 übertragen werden.

Hierbei ist wichtig, dass falls ein Besteller normale Artikel UND Vorbestellartikel gemischt bestellt hatte (das ist technisch möglich), die normalen Artikel sofort per WEX an die WAWI übertragen werden. Ansonsten würde eine Abfrageaktion ja den normalen Betrieb blockieren.
Sollte der Shopbetreiber die Produktion ablehnen, so gehen Mails an die Vorbesteller raus, um diese darüber zu informieren.

Haben Sie Interesse an dieser Funktion?

Dann nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf. Wir sammeln die Interessenten und informieren Sie wieder, wenn das Plugin umgesetzt wird.

[btn_link url=”mailto:info@cosmoshop.de” size=”medium” cls=”primary”]Jetzt Interesse bekunden![/btn_link]

Der neue Online Shop: Komfortabel und mobil

Durch eine technische bedingte Abschaltung des XT-Commerce Systems hat die CosmoShop GmbH binnen kürzester Zeit das bereits laufende Projekt abgeschlossen und das Shopwaresystem livegestellt. Die Ausfallzeit konnte somit auf ein Minimum reduziert werden. Das moderne und überaus ansprechende Design mit eindrucksvollen Bildern wurde von CosmoShop nach Kundenvorgaben angepasst.

Mit der Anbindung an das Warenwirtschaftssystem WEGA werden Bestellungen und damit verbundene Prozesse, z. B. Stand der Bestellung ständig aktualisiert und auf den neuesten Stand gebracht. Technische Features wie 301-Redirects sorgen für korrekte Weiterleitungen von alten Deeplinks. Sowohl die Shop- als auch die Produktseiten sind durch gezielte SEO Maßnahmen für die Suchmaschinen optimiert.

Das auffällige Bildmenü und die klare Shopstruktur laden nicht nur leidenschaftliche Spirituosen-Liebhaber dazu ein, im Onlineshop der Brennerei Grassl zu stöbern und zu kaufen.

CosmoShop überzeugt mit übersichtlicher intuitiver Gestaltung

Das responsive Web-Design ermöglicht eine optimale Darstellung des Onlineshops auf allen mobilen Endgeräten, wie Smartphone, Tablet und Laptop. Die übersichtliche Darstellung der Produkte, sowie die klar strukturierte und intuitive Navigation, führen zu einer optimalen Usability.