Feature Check

 

Feature-Check

Was bietet der CosmoShop Feature-Check?

Mega Menü, Repricing, Rich Snippets… in CosmoShop 11 stecken viele neue Funktionen.
Überzeugen Sie sich selbst und werfen Sie einen Blick auf die neuesten und wichtigsten Tools und Module:

Gültigkeitszeitraum für Artikel

Über das Eingabefeld “von-bis-Zeitraum” im Backend können Sie festlegen, für welchen Zeitraum ein bestimmter Artikel aktiv ist, also auch gekauft werden kann. Ausserhalb dieses Zeitraums steht der Artikel auf INAKTIV. Der Artikel wird dann auch aus dem Warenkorb entfernt, wenn das Zeitfenster überschritten ist.


Vorgelagerter Login

Für B2B Shops ein unverzichtbares Feature. Damit ausschließlich berechtigte Händler Zugang zum Onlineshop bekommen, wird eine Login-Seite mit Login-Funktion, Passwort-Vergessen-Funktion & Registrieren-Funktion vorgelagert. Auch alle externen Links führen ausschließlich auf diese Seite.


Mega Menü

Voraussetzung für das Mega Menü ist ein Responsive Design/Layout. Im Gegensatz zum üblichen vertikalen Menü werden beim Mega Menü die Rupriken horizontal dargestellt. Fährt man mit der Maus über die einzelnen Rupriken, werden auch die Unterrubriken untereinander angezeigt. Das schafft Platz und sorgt zugleich für mehr Übersicht. Daher eignen sich Mega-Menüs insbesondere für umfangreiche Menüstrukturen.

 

Feature Check


 

BENY – Repricing

Feature CheckAuf Online-Marktplätzen wie Amazon, Idealo, u.a. werden Produkte, die den attraktivsten Preis ausweisen, mehr gekauft. Durch Beny… The Reprice Robot werden Preise unter Berücksichtigung der Lieferzeiten, Kundenbewertungen mit den Mitbewerbern verglichen und ständig neukalkuliert. Das Tool beobachtet die Mitbewerber auf den gewählten Online-Marktplätzen und reagiert umgehend.

 


Rich Snippets

Als Rich Snippets werden zusätzliche Inhalte auf den Suchergebnisseiten von Suchmaschinen wie Google, Yahoo und Bing bezeichnet. Diese zusätzlichen Informationen können eigenen Bewertungen oder von anderen Quellen (eKomi, TrustedShops etc.) sein. Damit erreicht man, dass das Suchergebnis für den Suchenden attraktiver wird und sich auch die Klick-Rate erhöht.


 

Shop-Cache

Noch mehr Performance für den Shop! Das verspricht der neue Shop-Cache. Bestimmte Template-Komponenten können zwischengespeichert und sofort ausgegeben werden.

Werden Änderungen am Template vorgenommen, lässt sich für diesen Zeitraum der Cache deaktivieren unter „Konfiguration -> Admin-Einstellungen -> Cache leeren / deaktivieren“.

Soll der Cache ausschließlich geleert werden gibt es auch die Möglichkeit, auf der linken Seite des Admin-Menüs den Button „Cache leeren“ zu verwenden.


 

Sprachen beliebig erweiterbar

Die Möglichkeit, den Shop nicht nur im deutschsprachigen Raum bedienen zu können, sondern auch in englisch-, französisch- spanisch- oder portugiesisch sprachige Länder expandieren zu können, besteht nun. Neue Sprachen lassen sich jetzt wesentlich einfacher integrieren als vorher.

  • Neue Sprache anlegen, eventuell schon mit Kopiervorlage (meistens englisch) damit keine Texte leer bleiben (inkl. Artikelbeschreibungen, inkl. aller Buttons)
  • Aktivierung der neuen Sprache NUR in der Admin, damit alles in Ruhe überarbeitet werden kann
  • Konfiguration der alternativen und weiteren Domains
  • Aktivierung in Shop-Frontend
  • Fertig

 

Open Graph Protokoll

Das Open Graph Protokoll erlaubt Shopbetreibern, soziale Netze wie Facebook effektiver zu nutzen. Ob auf einen Link geklickt wird oder nicht entscheidet meistens ein Bild oder die Überschrift, die mit dem Link gereicht wird. Ist das Open Graph Protokoll eingebunden passiert genau das: die Darstellung des Links wird attraktiver und verbessert somit die Click Through Rate (CTR). Ist der Kunde erst einmal im Shop gelandet, steigt auch die Wahrscheinlichkeit, dass er einkauft.


 

CSS minifizieren

Mehr Performance! Die Haupt-CSS Dateien werden jetzt „minifiziert“ ausgegeben. Nur was bedeutet minifiziert? Die erste Silbe im Wort erklärt eigentlich schon alles „mini“.

Wir machen unsere CSS Dateien also kleiner, schlanker und schneller. Das mindert den Datenverkehr und sorgt für schnellere Ladezeiten.


 

Hreflang-Tag

Wenn Unternehmen oder Onlineshops Kunden auf der ganzen Welt haben, macht es wenig Sinn, dem Kunden in Großbritannien die deutsche Webseite zu präsentieren. Viel benutzerfreundlicher ist es, ihm, soweit vorhanden, gleich die englischsprachige Seite zu liefern. Kann also der Standort des Nutzers, der in einer Suchmaschine (Google oder andere) etwas sucht, lokalisiert werden sorgt der hreflang-Tag dafür, dass der User auf sprachlich passende Webinhalte geleitet wird. Das hat für beide, den Webshopbetreiber als auch den Kunden, mehrere Vorteile:

  • Der Kunde fühlt sich richtig bedient und kommt dank der verbesserten Usability wieder
  • Der Käufer wird, wenn die Webseite neben der Sprache auch andere regionale Besonderheiten beachtet, gleich auf die richtigen Lieferbedingungen geleitet
  • Die Bounce-Rate (Absprungrate einer Webseite) wird verringert